BC Lizenzpolitik – nicht für Dummies

Ein ganz schwieriges Thema, speziell wenn es um ein Upgrade von einer Vor-Business Central Version geht. Aber ich versuche hier das wichtigste auf den Punkt zu bringen:

  • Dynamics 365 Business Central kennt keine ‚concurrent user‘ mehr sondern nur mehr ’named‘. Bei NAV (also bis Version 2018) gab es nur concurrent user.
  • Lizenzen können gekauft (on-premise) oder gemietet (SaaS) werden. Beim Kauf kommen 16% Softwarewartung per anno dazu.
  • Es gibt 3 Benutzer Typen:
    • Essential (Alle Module außer Service & Produktion)
    • Premium (Essential plus Service & Produktion)
      • ACHTUNG: Sie können nur entweder oder – d.h. entweder nur Premium oder nur Essential. Eine Mischung ist zur Zeit nicht möglich
      • Ein Upgrade ist jederzeit möglich
    • Team Member – sehr viel günstiger und können:
      • alles innerhalb von Business Central lesen
      • bestehende Daten und Einträge in Business Central aktualisieren – bestehende Daten sind Datensätze wie Kunde, Lieferant oder Artikel, die bereits angelegt sind. Einträge meint Einträge, bei denen es aus buchhalterischer Perspektive ausdrücklich erlaubt ist, bestimmte Felder zu aktualisieren (z.B. Fälligkeitsdatum bei Kundenbuchungen)
      • Aufgaben in allen einem Benutzer zugewiesenen Workflows genehmigen oder ablehnen
      • Angebote erstellen, bearbeiten und löschen
      • Persönliche Informationen erstellen, bearbeiten und löschen
      • Zeitaufzeichnungen für Projekte erfassen
      • Nutzung von Power Apps/Power Automate Nutzungsrechte mit der Dynamics 365-Lizenz (??)
      • Team Members application module* may be customized with maximum 15 additional entities (custom entities or “out-of-the-box” Common Data Service entities) available to the Team Members license per pre-approved application scenarios
        *For Business Central the Team Member application module is defined as the Business Central application capabilities available to Business Central Team Members users as described in Team Members use rights (da steige ich leider aus…)
  • Alle Dynamics NAV Lizenzen, die vor dem 1.10. 2018 gekauft wurden, werden bei einem Upgrade auf Business Central on-Premise im Verhältnis 1:3 umgetauscht. Dynamics NAV Lizenzen, die ab dem 1.10.2018 gekauft wurden, werden im Verhältnis 1:1 getauscht.
    • Aktuell sieht es so aus als ob dieser Umtausch lizenzrechtlich noch bis 30.9.2021 vorgenommen werden kann. Eine Implementation der dann erworbenen Lizenz muss nicht sofort erfolgen.
  • Solange die Lizenzwartung bezahlt wird und der Lizenznehmer somit einen aufrechten Enhancement Plan hat, ist (aktuell) ein Upgrade jederzeit auf eine der drei letzten Versionen möglich. Das ist die sog. „Modern Lifecycle Policy (n-2)“, welche besagt, dass immer auf die aktuellste Version, die letzte und die vorletzte Version aktualisiert werden kann. Zur Ausnahme für 14 (die letzte Hybrid Version) siehe oben.

Bitte beachten: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Stand Oktober 2020
Hier finden Sie den Dynamics 365 Business Central Licensing Guide Stand August 2020


Disclaimer: Wir wissen viel aber nicht alles und Fehler können passieren. Wenn Sie daher einen solchen finden – schreiben Sie uns bitte.

Bildnachweis: Willi Heidelbach über Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.