Artikel Stammdaten – Artikelverfolgung Lager

Artikelverfolgung

Artikel Stammdaten – Artikelverfolgung Lager

Dieser Beitrag ist relativ kurz da die folgenden Punkte vermutlich in weniger als 10% der Installationen eine Rolle spielen. Ich werde allerdings sowohl die Artikelverfolgung als auch die Lager (oder Logistik) Parameter in einem der folgenden Artikel etwas ausführlicher behandeln. Zuvor werde ich mich jedoch noch der Inventur und deren Spielarten widmen.

Artikelverfolgung

Da der Warenfluss in der heutigen Lieferkette immer komplexer wird, wird die Fähigkeit den Überblick über Artikel und deren Bewegungen zu behalten, immer wichtiger. Die Nachverfolgbarkeit eines Artikels oder einer Charge ist z.B. in der chemischen und in der Lebensmittelindustrie gesetzlich vorgeschrieben, Seriennummern (SN) sind auf fast jedem technischen Gerät zu finden und erleichtern de Kundendienst und die Einhaltung der Gewährleistungsbestimmungen.

Ein System zur Artikelverfolgung sollte einem Unternehmen eine einfache Handhabung von Serien- und Chargennummern ermöglichen, wobei für jeden einzelnen Artikel nachvollziehbar sein muss, wann und wo er eingegangen ist, wo er gelagert wird und wann und wo er verkauft wurde.

Auf der Artikelkarte selbst werden 4 Dinge definiert – ob und wenn ja welche Art der Verfolgung angewendet wird, die passenden Nummernkreise dazu (wenn notwendig) und eine Formel zur Berechnung eines eventuellen Ablaufdatums.

Artikelkarte 9
Artikelverfolgungscode

Hier rufen Sie einen Code auf, der über die Seite ‚Artikelverfolgungen‘ definiert wird und der das grundsätzliche verhalten von Serien- und/oder Chargennummern definiert. Zu den Details einem der folgenden Artikel mehr.

Seriennummern

Wenn sie Seriennummern halt- oder automatisch vergeben wollen, dann wählen Sie hier eine Nummernserie aus.

Chargennummern

Das gleiche wie oben gesagt, nur für Chargennummern

Ablaufdatumsformel

Gibt die Datumsformel zur Berechnung des Ablaufdatums in der Artikelverfolgungszeile an. Beachten Sie bitte: Dieses Feld wird ignoriert, wenn auf der Seite ‚Artikelverfolgungscode‘ für diesen Artikel die Option „Ablaufdateneintrag anfordern“ auf „Ja“ festgelegt ist. Sie müssen dann dieses Datum manuell erfassen wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Lager / Logistik

Artikelkarte 10
Lagerklassen Code

hier kann ein zuvor definierter Code hinterlegt werden, der die Lagerklasse beschreibt. Lagerklassen sind eine Einteilung die zumeist bestimmte Bedingungen beschreiben (Kühlraum, Zolllager etc.) und die dann weiter in Zonen und Lagerplätze unterteilt werden können. Um die weitergehenden Logistikfunktionen zu nutzen müssen Sie allerdings die entsprechenden Punkte in der Logistik Einrichtung aktiviert haben.

Lagerhilfsmittel Code

Gibt den Code des Hilfsmittels an, das Lagermitarbeiter bei Arbeitsprozessen mit dem Artikel einsetzen müssen. Ich gehe davon aus dass dieser Code bzw. die Beschreibung dazu auf diversen Lager Dokumenten angedruckt werden kann.

Einlagerungsvorlagencode

Gibt den Code der Einlagerungsvorlage an, mittels derer die Anwendung die am besten geeignete Zone und Lagerplatz für die Einlagerung des Artikels nach dem Wareneingang bestimmt. Auch hier bewegen wir uns tief in den Logistikfunktionen die ich, soweit notwendig, an anderer Stelle erläutern werde. Wenn Sie keine Lagerplätze oder -zonen verwenden dann können Sie diesen Punkt getrost vergessen.

Einlagerungseinheitencode

Gibt den Code der Artikeleinheit an, der für die Einlagerung verwendet werden soll. Diesen können Sie aus der bereits bekannten Liste auswählen bzw. natürlich einen neuen erstellen. Vom Prinzip her funktioniert diese Einheit genauso die die Lager-/Basiseinheit, die Einkaufseinheit und die Verkaufseinheit, auch hier können Sie diverse Maße definieren und einen Umrechnungsfaktor zur Basiseinheit festlegen.

Inventurhäufigkeitscode

Wie sehr oft üblich in Business Central legen Sie hier die Inventurhäufigkeit nicht einfach über eine simple Zahl fest, sondern sie wählen aus einer Tabelle mit Code, Beschreibung und der Häufigkeit pro Jahr einen Code aus. Letztendlich geht es aber darum, wie oft diese Artikel im Jahr gezählt werden soll.

Letztes Inventurdatum

Dieses Datum wird vom System befüllt und gibt an, wann zum letzten Mal Inventurposten (das Ergebnis einer Inventur) gebucht worden sind.

Letzte Aktualisierung Inventur Häufigkeit

Gibt das Datum an, an dem Sie die Inventurhäufigkeit zuletzt berechnet haben. Es wird aktualisiert, wenn Sie die Funktion „Inventurhäufigkeit berechnen“ verwenden. Mir ist hier der Informationsgehalt nicht wirklich klar aber irgendeinen Grund wird es schon geben.

Startdatum der nächsten Inventur

Wie der Name schon sagt. Allerdings kann dieses Datum nur über die Berechnung eingetragen werden und da offensichtlich nur in Intervallen die dem Wirtschaftsjahr und Teilen davon folgen. Ich werde aber bei einer genaueren Betrachtung bzw. der Beschreibung der Durchführung der Inventur nochmals darauf zurückkommen.

Enddatum der nächsten Inventur

Wenn die Inventur Daten berechnet werden, so gibt dieses Datum das Ende des Intervalls an. Wenn also als Häufigkeit beispielsweise als jährlich angegeben wird, dann steht hier das letzte Datum des betreffenden Kalenderjahres.

Zur Erklärung: Wenn eine neue Inventur angestoßen wird und im Zuge dessen die Inventurhäufigkeit berechnet wird, dann erscheinen nur jene Artikel, bei denen das aktuelle Inventur Datum in dem vorgenannten Intervall liegt.

Zuordnung verwenden

Gemeint ist hier das so genannte cross-docking, ein Lagerprozess der es erlaubt, eingehende Artikel direkt in den Ausgangsbereich zu transferieren, unter Umgehung der sonstigen Regeln. Auch diese Möglichkeit gibt es nur, wenn die erweiterten Logistikfunktionen aktiviert wurden.

Weiterführende Links zu diesem Thema:

Designdetails: Artikelnachverfolgung (link)
Arbeiten mit Chargennummern und Seriennummern (link)


Disclaimer: Wir wissen viel aber nicht alles und Fehler können passieren. Wenn Sie daher einen solchen finden – schreiben Sie uns bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.